Jahresrück-Klick

Schon im neuen Jahr – ein letzter Rückblick.

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

8, aber diese 8 fühlte sich oft wie eine 10 an 🙂

2. Zugenommen oder abgenommen?

Beides.

3. Haare länger oder kürzer?

Kürzer. Zum Glück.

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Unverändert gutsichtig.

5. Mehr Kohle oder weniger?

Eher weniger, aber gleichzeitig mehr. Wir haben heuer weniger ausgeben.  

6. Besseren Job oder schlechteren?

Eindeutig einen viel, viel besseren.

7. Mehr ausgegeben oder weniger?

Weniger. Es wurden ausnahmsweise keine Großigkeiten wie Waschmaschine oder Kühlschrank kaputt, gleichzeitig war eben kaum Zeit zum Geldausgeben. Das eine oder andere haben wir uns aber gegönnt.

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?

Ja, sehr viele wertvolle Erfahrungen.

9. Mehr bewegt oder weniger?

Mehr. Fast 1000 km, inklusive Viertelmarathon und andere Wettbewerbe. Es war eines der sportlichsten Jahre überhaupt. Ein Vorsatz, den ich 100 % eingehalten habe.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Zu viele. 2 oder 3 grippale Infekte und das schlimmste: ein wirklich übler Magenvirus. Die Familie kann zusätzlich mit einer Blutvergiftung, einer Lungenentzündung, Drüsenfieber und Rotlauf aufwarten. War ein spaßiges Jahr.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?

Wie gesagt, das Dauer-Rendezvous mit der Kloschüssel.

12. Der hirnrissigste Plan?

Sommerurlaub mit dem Bruder und zu glauben, das das mit dem Hauskauf reibungslos über die Bühne gehen könnte.

13. Die gefährlichste Unternehmung?

Autofahren.

14. Die teuerste Anschaffung?

Winterstiefel von Timberland. Die sind wirklich unverschämt teuer, aber ihren Preis wert.

15. Das leckerste Essen?

Da gab es viel leckeres.

16. Das beeindruckendste Buch?

Ich bin so gut wie gar nicht zum Lesen gekommen, aber Anitra Egglers „Mail halten“ hat was in mir ausgelöst. 

17. Der ergreifendste Film?

The Happy Film. Heute gesehen. Der Regisseur und Hauptdarsteller war auch anwesend.

18. Die beste CD?

CD? Gibt’s sowas noch? Beste Neuentdeckung: Dota Kehr und Kerberos

19. Das schönste Konzert?

Ich war auf keinem.

20. Die meiste Zeit verbracht mit?

Mit den Kindern und in der Arbeit.

21. Die schönste Zeit verbracht mit?

Siehe oben.

22. Zum ersten Mal getan?

Airbnb gebucht – gleich 2 x weil’s so super war. Und vieles mehr.

23. Nach langer Zeit wieder getan?

Einen neuen Job angetreten.

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

Magengrippe, Kopfweh, Stau, Elternabende, Pokémon Go

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Zeit.

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Hinter mir zu stehen.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Ein Kompliment.

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Ja. (Aber nicht das Hochzeits-Ja, sondern das ganz normale, zustimmende, tägliche, wichtige Ja. Ja zum Spielen, ja zum Helfen, Ja zum Dasein)

30. Dein Wort des Jahres?

Geiler Scheiß.

31. Dein Unwort des Jahres?

Keine Zeit.

32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres

– 

33. Vorsätze fürs neue Jahr

Mehr leben, weniger denken.

34. Zum Vergleich: Verlinke Deine Rückblicke der vorigen Jahre!

Das ist der erste dieser Art.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s