Laufwoche (KW 3)

Diese Woche lief gut.
Trotz klirrenden -8 Grad beim Sporteln. Ich schleppe sicher schon mindestens 2 Kilo an zusätzlicher Kleidung mit – aber es muss sein. Besonders ums Gesicht, den Kopf, den Oberkörper und die Füße. Das sind meine empfindlichen Stellen. Nichts schlimmer als kalte Ohren.

Wusstet ihr, dass laufen bis -10° Celsius kein Problem ist?
Sagen zumindest Fit for Fun und Runtastic. Ich glaube, im Endeffekt muss es jeder selbst für sich entscheiden bzw. erfühlen. Sobald es nicht mehr angenehm oder erträglich ist (ein bisschen unangenehm ist laufen ja immer), sollte Schluss sein.
Ich persönlich laufe lieber bei Kälte als bei Hitze. Schwüle Sommernächte gehen bei mir gar nicht. Kalte Winternächte mit knusperndem Schnee unter meinen Füßen laufen wiederum hervorragend.

Wichtig ist, es bei Kälte nicht mit der Intensität zu übertrieben. Und die Atemwege zusätzlich mit einem Schal vorm Mund zu schützen. Wer’s von der Intensität schafft, kann durch die Nase ein- und den Mund ausatmen. Bei der Nasenatmung hat die Luft einen längeren Weg zur Lunge und wird dabei angewärmt und befeuchtet. Das kann einem vor lästigem Husten bewahren.

Kopf frei laufen vs. Marathon Training
Am 9. April ist Linz Marathon. In gewisser Weise trainiere ich mich schon mal langsam hin. (Wobei 10 Kilometer echt kein Problem sein sollten.) Der tatsächliche Grund für meine Liebe zum Laufen ist aber nicht der Wettkampf, sonder der positive Effekt für Geist und Seele. Laufen ist mein After-Work-Bier, mein Yoga, mein Netflix. Es entspannt mich. Es macht meinen Kopf frei und lässt so manchen Stress verpuffen.
Am Mittwoch, zum Beispiel, da hab ich mich seit dem Aufstehen aufs Laufen gefreut. Ich spürte, es hatte sich schon viel aufgestaut. Ein Auslauf war überfällig. Und tatsächlich: Nach dem Lauf kam die Cool-Down-Phase.

Warum geht ihr laufen?
Welchen positiven Effekt spürt ihr im Alltag?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s