1:07:41

Der Linz Marathon 2017 ist Geschichte und mir ist voll aufgegangen, was ich mir gewünscht hatte. Ich hab nicht nur durchgehalten (ohne eine einzige Gehpause), ich hab auch meine persönliche Bestzeit erreicht. 1 Stunde und 7 Minuten, das ist sowas von yeah.

Es lief sogar so gut, dass meine Pulsuhr gefühlt ständig vibrierte –  1, 2, 3, 4 … Kilometer, das verging wie im Flug. Nur der allerletzte Kilometer war dann zäh.
Aber mit dem Radl heimfahren klappte dann wieder. (Pssst, war ein E-Bike, aber ein bisschen mitgeholfen hab ich dennoch beim Treten.)

Was soll ich sagen – mir fehlt grad der Textinput. Meine Beine sind schwer, mein Geist ist höchstzufrieden. Heute eventuell mal früh ins Bett, denn morgen startet der nächste Marathon. Der ganz normale Alltags- und Arbeitsmarathon.
Danke an alle, die Daumen gedrückt haben und/oder vor Ort mitgefiebert und zugewunken haben. Es hat stark geholfen, wie das Ergebnis beweist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s