Salzburger Frauenlauf. Team GoWithTheFlo

Um 5:15 Uhr läutete der Wecker, um 9:10 waren wir im Volksgarten in Salzburg mit Katrin von Gowiththeflo verabredet. Ich hatte das Vergnügen im #TeamGoWithTheFlo beim Frauenlauf zu starten. Wobei, nicht ganz MIT dem Team. Ich rannte 5,3 kam, der Rest doppelt so viel. Wie dem auch sei, ich freute mich trotzdem dabei sein zu dürfen. Danke nochmal!

Wie war der Lauf?
Puh, ja, an einem 2. Juli fürchtet man eher unter Sommerhitze zu stöhnen. Wir erwischten das glatte Gegenteil. Nass wurden wir auch, aber nicht vom Schweiß. Es schüttete stellenweise wie aus Kübeln. Ab dem ersten Kilometer lief ich mit schweren U-Booten an den Füßen. In diesem Moment war ich besonders froh, dass ich mich nicht für 10 Kilometer angemeldet hatte.

Und meine Zeit?
Trommelwirbel … 33:42.
Beim Business Lauf letztes Jahr (gleiche Strecke) brauchte ich noch 38:20 – also eine Steigerung, mit der ich persönlich sehr zufrieden bin. Immerhin laufe ich aus Spaß an der Freude.

DSC_2373
In Deutschland sagt man „Läääuft.“ In Salzburg wohl eher „Laft.“ Und zwar guat.

Und dann?
Wer 150 Kilometer nach Salzburg fährt, nur um dann 5 Kilometer zu laufen, der fährt natürlich nicht gleich wieder heim. Mit frischem, trockenen Gewand (eine Wohltat!) machten wir uns auf den Weg in die Salzburger Innenstadt. Wir waren im Spielzeugmuseum (Paradies für kleine und große Kinder. Es ist weniger ein Museum, eher ein riesengroßer Spielplatz) und in der Konditorei Fürst.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s