Sport? Immer wieder gern.

Loslaufen. Gerne mal falsch abbiegen. Vor zwei scheuen Rehen stehen. Beide schrecken sich: die Rehe und ich. Durch den Wald laufen. Regenwasser von den Blättern streifen. Aus dem Wald kommen und vor einem Sonnenblumenfeld landen.
Ich liebe meine Querfeldein-Läufe. Aus dem Staunen komm ich dann erst nach 8 Kilometern wieder raus. Ausgepowert, entspannt und mit aufgeladenen Serotonin-Speichern. Das man das so brauchen kann!

Zur Jahreshalbzeit eine kleine Statistik:

393,3 km bin ich im Jahr 2017 bereits gelaufen. Das entspricht  2 Tagen, 13 Stunden und 52 Minuten. Sagenhafte 31.607 verbrannte kcal sind das.

In der aktuellen Die Zeit wird das ganze Tamtam um Körper, Sport und Schlanksein kritisch hinterfragt. Eine zweifache Mama mit Job steht dazu keinen Sport zu machen und sagt: „Ich will einfach nur gut leben und manchmal ein bisschen länger schlafen.“

Ich verstehe sie. Sport ist ein weiterer Termin auf einem Kalender, der eh gerade mal nur Spuren von weißen Stellen enthält. Für die einen ist er unbedeutend –für die Rehe, die Felder, mein Hirn und mich ist er extrem wichtig.
FullSizeRender 6.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s