Die Gärten der Stadt. Grüne Oasen im Nordico.

Nach einem langen Winter verspürt wohl jeder diese unbändige Lust auf sattes Grün und blühende Farben. Der Frühling scharrt schon in den Startlöchern, davon bin ich überzeugt. Wenn ich unsere Forsythie anschaue, stehen die Knospen kurz vor ihrer Explosion. Die warten wohl nur noch auf ein Startzeichen. Also los, go!

Apropos Grün. 
Unter dem Titel Stadtoasen hat das Nordico alle Parks, Grünflächen und Naherholungsgebiete von Ebelsberg bis St. Magdalena in den zweiten Stock des Museums geholt. Die meisten in Form von Fotografien.
Das Schönste dran? Langgediente LinzerInnen werden viele bekannte Plätze entdecken – auch solche, an die man gar nicht mehr gedacht hat. Die alte Milchhalle auf der alten Baumau zum Beispiel? Wer kennt die noch? Oder das Schlössl im Bergschlösslpark. Oder, oder, oder. Ich hätte zu so vielen Bildern eine persönliche Geschichte zu erzählen.
Einem älteren Pärchen, das zeitgleich mit uns in der Ausstellung war, ging’s offensichtlich genauso. Immer wieder haben wir die Verzückung in ihren Stimmen gehört, wenn ihnen ein Ort offensichtlich bekannt vorkam und sie sich gegenseitig darüber informierten. Wunderbar!

Linz grünt so schön. 
Nagelt mich nicht fest, aber ich meine gelesen zu haben, dass Linz eine der Städte mit den meisten Grünflächen ist. Das mag einem im ganz normalen Alltag nicht auffallen, aber haltet doch mal bewusst die Augen offen. Schaut, wie viele Parks es gibt, wie viele geblümte Verkehrsinseln, dazu die blühenden Innenhöfe und selbst noch so kleinen Grünflächen. Linz ist eine Stadt im Grünen – das macht sie lebenswert, findet ihr nicht?

Alles, was Gott verboten hat.
Damit das städtische Grün hübsch ordentlich bleibt, muss freilich einiges verboten bleiben. Skateboarden, Hupen, offenes Feuer, Hunde und natürlich das Betreten, um nur einiges zu nennen. Verbots- und Gebotsschilder in allen Variationen gehören zum Stadtbild. Einige davon hängen jetzt sogar im Museum. An dieser Stelle fand ich die Kinderstation besonders nett. Gerda, die Maulwurfin, fordert die jüngsten Besucher auf ein Schild für etwas zu malen, dass ausdrücklich erbeten und erwünscht ist. Wir haben und pro Luftballons ausgesprochen und grünes Licht fürs Blumenpflücken erteilt.

Stadtosen_Linz_Nordico_Verbote

Stadtoasen_Linz_Nordico_Ente_Garte

Mehr von Linz
Im Nordico gibt’s eine Dauerausstellung zur drittgrößten Stadt Österreichs. Auch wenn sie dauerhaft ist, sollte man sich mal ganz fest vornehmen (und es auch einhalten) dort hinzugehen. Allein das Sammelsurium an kitschigen Linz-Souvenirs ist den Besuch wert.

Nordico_Linz_Dauerausstellung

Hier geht’s zur Website des Museums.

Mehr Ausflugstipps für Linz gefällig? Freudig öffne ich jedes Monat den Newsletter vom Linzerkind. Drinnen: Die wichtigsten Termine und Veranstaltungen für Familien in Linz. Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen.

MerkenMerken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s