Lockdown-Tagebuch 2.0, Tag 1

Liebes Tagebuch,

heute war der erste Tag vom zweiten Lockdown. Fast alles, was schief gehen kann, ging tatsächlich schief. Eigentlich hätte meine Mum heute im Krankenhaus zur großen Tumor-OP einchecken sollen. Uneigentlich hat sie jetzt Corona. Dieser Satz hat keine Pointe.

Ich werfe diese weitere Sorge oben drauf auf meinen Sorgenhügel und versuche zu funktionieren. Das Kind bringe ich in die Schule. Auch wenn die Regierung empfiehlt, es zu Hause zu betreuen. Aber das ist mir so richtig egal.

Mein Arbeitgeber erwartet mich nämlich pünktlich zum Dienst. Jeder versucht im Moment zu funktionieren. Menschen wie Unternehmen. Regierung wie Schulen. Krebskranke wie Gesunde. Alle bemühen sich. Alle versuchen das Beste zu machen. 

Ich rede mir morgens zuerst alles von der Seele. Danach mach ich meinen Job. Stellenweise verliere ich mich so sehr in meinen Texten und Worten, dass ich komplett eintauche. Ich bin bis über den Scheitel mit Sätzen bedeckt. Ich bin in einem Flow – zeitvergessen und kilometerweit entfernt von PCR-Tests, Betreuungsfragebögen und den Nachrichten.
Leider ist der Zustand naturgemäß zu Ende. Der Flow schmeißt mich an seiner Endstation zurück in die Realität. Ich setzte mich noch ganz kurz auf die Couch im verwaisten Büro und atme tief durch. Anschließend fahre ich nach Hause.

Das Kind und ihr einzelner Lockdown-Spielpartner überreden mich noch vor dem Jacke-Ausziehen zu einem Waldspaziergang. Im Schein von zwei Stirnlampen bauen wir aus Ästen ein Tipi. Sowas macht man nur, wenn die Welt gerade still steht, oder? 

Ich frage mich, ob das nicht auch als Home Schooling bzw. Wood Schooling durchgeht und fühle mich gleich gar nicht mehr so rabenmütterlich. 

Mama schreibt mir, dass sie noch keine Symptome hat. Die Lehrerin schreibt, dass morgen viele Kinder in die Schule kommen und dass sie lernen werden. Was die Medien schreiben, ist mir egal. Ich lese sie heute nicht mehr.

Und somit geht eigentlich doch nicht alles schief, was hätte schiefgehen können. Der Tag und ich, wir schließen Frieden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.