Dezemberschnipsel 2020.

Dezember, du Monat schellender Glöckchen, blinkender Balkone, reger Geschäftigkeit und voller Bäuche.

Sollte ich diesen Beitrag hier nächstes Jahr lesen, so wird er mich daran erinnern, wie Anfang Dezember der 2. Lockdown endete und überraschend nach Weihnachten ein dritter begann. Wie ich innerlich zerbröselte gegenüber dem Ausblick, weitere zwei Wochen (ausgerechnet Urlaubswochen) ans Wohnzimmer gebunden zu sein und niemanden zu treffen. Unser Wohnzimmer in Ehren, aber ich spüre, dass ich ganz dringend etwas anderes brauchte. Aber Jammern half ja nichts. Also machten wir und ich in gewohnter Manier das Beste daraus.

Gelesen.

Ich habe mir die Augen an „Alles Licht, was wir nicht sehen“ von Anthony Doerr wund gelesen. Ein großes Werk, dessen Sätze mir tief unter die Haut krochen. Manche davon wohlig-warm, andere feucht und kalt. Ein Buch über die systematische Maschinerie des 2. Weltkrieges, die Seelen zermalmt und kaum eine verschont hat. Und wie es dennoch Menschen gelungen ist, die Hoffnung hochzuhalten, kleines Glück zu empfinden oder Leben zu retten. Kauft und lest das Buch.

Bei „Oma 2412“ aus der Vollpension war ich nur scharf auf die 12 Lebensg‘schichichten, die 24 Weihnachtsrezepte schau ich mir nächstes Jahr an. Über die Hälfte der Mitarbeiter*innen der Vollpension sind über 60 Jahre alt, großteils alleinlebend und/oder von Altersarmut betroffen. Die Mitarbeit in der Vollpension, eine Caféhaus mit Backademie, finden sie Gesellschaft, geben ihre Lebenserfahrung weiter und bessern ihr Einkommen auf. Das feine Buch (mit besten Fotos und Texten!) hilft auch.

Ich muss euch außerdem diesen Newsletter ans Herz legen. Die immer gut angezogenen Claire Beermann schreibt ihre klugen Gedanken nicht nur ins ZEIT Magazin, sondern glücklicherweise auch in sehr langen Newslettern nieder. Ich hätte sie gern öfter im Postfach. Und wenn, dann öffne ich sie immer erst, wenn ich auch wirklich Zeit zum Lesen habe. Mein Lieblingstext auf ihrem Blog ist dieser hier.

Gelernt

„Gelernt“ wäre eine maßlose Behauptung, nennen wir es „Gekauft“. Habe mir eine gebrauchte Langlauf-Ausrüstung gegönnt. Gleich nach Weihnachten. Langlaufen ist eigentlich der ideale Lockdown-Sport: allein, im Freien, ohne Hütten und Anstellen beim Lift. Das einzige was jetzt leider fehlt: der Schnee. Ich bin dennoch schon zweimal ausgerückt. Und übelst auf meinen Daumen gefallen. Ich deutete eben schon an: Ich hab noch viel zu lernen.

Ich habe außerdem gelernt, dass Skifahren in Zeiten einer Pandemie erstaunlich friedlich ist. Keine Hüttenhits, keine Betrunkenen auf der Piste, kein Gedränge – es geht allen, die da sind, um den Sport und den Berg. Das war beeindruckend schön. Dank FFP2 Masken hatten wir außerdem durchgehend warme Nasen.

Entdeckt

Tut es mir gleich und folgt den kleinen schlauen Zeichnungen von Kriegundfreitag auf Instagram. Und den Einkaufszettel-Fundstücken von FlorianZinnecker.

Ach ja, Bleigießen scheint zwischen Silvester 19/20 und 20/21 in Ungnade gefallen zu sein. Wahrscheinlich war es das Blei. Jedenfalls entdeckten wir im Drogeriemarkt heuer plötzlich was Neues: Wachsgießen. Für 5 Euro. Wir haben uns dann für die Billigversion entschieden und Teelichter in kaltes Wasser gekippt. Ich goß etwas, dass verdammt eindeutig nach Frauenperücke mit wallenden, langen Haaren aussah. Und die Tochter zog ein erstarrtes Wachsiglu aus dem Wasser.

Gerückblickt. Oder besser gesagt: bewegt.

Ich habe mich 2020 133 Stunden sportlich bewegt. Vorwiegend bin ich gelaufen. Meine App fasste zusammen: 947 km. 2021 starte ich bereits in mein sechstes Jahr mit dem Vorsatz pro Woche 2 bis 3 mal Laufen zu gehen. Fünf Jahre gelingt mir das schon. Ich benutze übrigens Strava, um meine Läufe zu tracken.

Partyanimal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.